Mit Fahrtziel Natur "ausgezeichnet" unterwegs


Fahrtziel Natur gewinnt Mobilitätspreis

Fahrtziel Natur wurde mit dem Mobilitätspreis des Verkehrsclubs Österreich als internationales Best Practice ausgezeichnet

Bei Österreichs größtem Wettbewerb für nachhaltige Mobilität waren vorbildliche Projekte gesucht, die es ermöglichen im Alltag klimafreundlich und gesund mobil zu sein. In diesem Jahr stand das Thema des VCÖ-Mobilitätspreis „UNTERWEGS – klimafreundlich.gesund.effizient“ im Mittelpunkt. Fast 300 Projekte wurden eingereicht und von einer Fachjury bewertet. Die besten Projekte wurden am 17. September 2014 in Wien ausgezeichnet – darunter auch die Kooperation Fahrtziel Natur, als internationales Best Practice und ist somit Vorbild auch für andere Länder.
Der VCÖ (Verkehrsclub Österreich) setzt sich für ökologisch verträgliche, sozial gerechte und ökonomisch effiziente Mobilität ein. Dabei verfolgt der VCÖ das Ziel Verkehrssysteme zu fördern, die allen Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder sozialer Stellung faire Mobilitätschancen ermöglicht und die Belastungen für Mensch und Umwelt durch den Verkehr verringert.

Fahrtziel Natur wurde wiederholt als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Durch das langjährige Engagement aller Partner der Kooperation Fahrtziel Natur wird das Bewusstsein für die biologische Vielfalt und die Bedeutung von umweltfreundlichem Tourismus nachhaltig gestärkt.

Die Auszeichnung der UN-Dekade wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen, indem sie sie schützen, nachhaltig nutzen oder ihren Wert vermitteln. Nach 2013 ist Fahrtziel Natur auch 2015 wiederholt als Projekt der UN-Dekade ausgezeichnet worden.

Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden.

Wissenswertes über die UN-Dekade Biologische Vielfalt und den Wettbewerb:

UN-Dekade Biologische Vielfalt

Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Das Anliegen ist es mehr Menschen für die Natur zu begeistern und für die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu motivieren. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen bewegen.

Der Wettbewerb

Seit Juni 2012 werden wöchentlich beispielhafte Projekte zur UN-Dekade Biologische Vielfalt vorgestellt. Neue Projekte sind eingeladen, sich noch bis zum Ende der Dekade im Jahr 2020 zu bewerben. Jeder, der sich für die Erhaltung der biologischen Vielfalt durch Forschungs-, Bildungs- oder Naturschutzmaßnahmen einsetzt, kann seine Bewerbung online bei der Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt einreichen.

Biologische Vielfalt

Der Begriff "biologische Vielfalt" bezeichnet das gesamte Spektrum des Lebens auf der Erde. Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen – einschließlich der Wechselwirkungen zur unbelebten Umwelt, innerhalb der Arten und zwischen den Arten - sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt ihrer Lebensräume. Biologische Vielfalt ist die Grundlage einer langfristig gesicherten Existenz des menschlichen Lebens auf der Erde. Seit Jahrzehnten ist ein Rückgang dieser Vielfalt zu beobachten. Damit schwindet auch für uns Menschen die wertvolle Lebensgrundlage.