Bliesgau entdecken - mit der FreizeitCARD!


Mehr als 200 Freizeit- und Kultureinrichtungen können mit der FreizeitCARD | CARTE Loisirs im Saarland, in Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Ostbelgien und in der Wallonie kostenfrei besucht werden. Zu den teilnehmenden Attraktionen gehören im Biosphärenreservat Bliesgau u.a. der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, das Römermuseum Schwarzenacker, die Schlossberghöhlen in Homburg, die St. Ingberter Wasserwelt „das blau“ und die Saarland Therme sowie das Saarländische Bergbaumuseum, das in unmittelbarer Nachbarschaft liegt.

Hummelragwurz © Fotogruppe der Naturfreunde Saarland

Ein besonderes Bonbon ist die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn im Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV). Die FreizeitCARD | CARTE Loisirs ist als 24-Stundenkarte, 3-Tageskarte oder 6-Tageskarte erhältlich. Die 24-Stundenkarte ist an 24 aufeinander folgenden Stunden gültig, die 3- und 6-Tageskarte kann an drei bzw. sechs frei wählbaren Kalendertagen innerhalb der Saison genutzt werden. Die Erwachsenenkarte gibt es bereits ab 14,- Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen einen ermäßigten Preis, Kleinkinder bis 5 Jahre erhalten eine kostenlose Kleinkinderkarte.

Das Biosphärenreservat Bliesgau mit der FreizeitCARD | CARTE Loisirs in 24 Stunden erkunden!
Starten Sie am ersten Tag mit dem Besuch des Römermuseums Homburg-Schwarzenacker, ein teilweise rekonstruierter römischer Handelsplatz mit Taverne und Augenarzthaus. Anschließend können Sie mit dem Bus der Linie 501 nach Homburg zum Bahnhof fahren. Bummeln Sie durch die Innenstadt und legen Sie eine Mittagspause in einer der gemütlichen Gaststätten ein. Weiter geht es durch die Fußgängerzone vorbei am Freiheitsbrunnen über den alten Markplatz zu den Schlossberghöhlen. Die Schlossberghöhlen sind Europas größte Buntsandsteinhöhlen mit kilometerlangen Gängen und illuminierten Kuppelhallen. Anschließend bringt Sie die Bahn nach St. Ingbert und von dort der Ingobus zum Freizeitbad. In der St. Ingberter Wasserwelt „das blau“ finden Sie Sport- und Familienbecken, einen Kleinkinderbereich, einen Strömungskanal und einen Whirlpool.

Wenn Sie am kommenden Tag noch innerhalb der 24 Stunden mit der Bahn nach Saarbrücken fahren, können Sie von dort aus eine Rundfahrt mit der Saarbrücker Personenschifffahrt (Gutschein Wert 6,- Euro) je nach Fahrplan bis zur Güdinger Schleuse oder bis ins französische Saargemünd unternehmen.
Lernen Sie das Biosphärenreservat Bliesgau und seine Nachbarn mit der FreizeitCARD | CARTE Loisirs in 3 Tagen kennen
Erster Tag:
Los geht es mit einem geliehenen e-Velo (Elektrofahrrad) über den Bliestal-Freizeitweg in den Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Besichtigen Sie den Kulturpark mit keltischem Fürstinnengrab, Römervilla und römischem Vicus mit Thermenanlage. Anschließend fahren Sie mit dem e-Velo über den Bliestal-Freizeitweg zurück nach Blieskastel.
Unternehmen Sie am Nachmittag einen individuellen Stadtrundgang durch die Altstadt von Blieskastel. Ein Besuch des Wallfahrtsklosters mit Heiligkreuzkapelle bietet sich an. Auch ein Besuch des Uhrenmuseums „La Pendule“ mit seinen wertvollen Uhren vom Ende des 17. bis ins 20. Jahrhundert ist sehr spannend (sonntags 14 – 18 Uhr). In den Wintermonaten sollten Sie an einer Stadtführung mit dem Nachtwächter teilnehmen, die mit der FreizeitCARD | CARTE Loisirs kostenfrei ist.

Zweiter Tag:
Eine kleine Entdeckerwanderung durch das Biosphärenreservat steht am Vormittag an. Um 9:17 Uhr fährt die Linie R10 von Blieskastel nach Ballweiler. Von hier aus erreichen Sie zu Fuß Streuobstwiesen, Wald und Offenland mit schönen Ausblicken ins Bliestal. Vorbei geht es am optischen Telegrafen bis nach Biesingen, von hier bringt Sie die Linie MS 3 zurück nach Blieskastel.
Fahren Sie nachmittags mit der Bahn nach Saarbrücken und besichtigen Sie das Historische Museum Saar mit eindrucksvollen unterirdischen Kasematten. Ein abschließender Stadtbummel durch Saarbrücken rundet Ihren Tag ab.

Dritter Tag:
Mit der Bahn geht es vormittags nach Saarlouis. Hier erwartet Sie ein Besuch des Museums Haus Ludwig. Ein anschließender Bummel durch die Altstadt mit hervorragender Gastronomie wird Sie begeistern.
Der Zug nach Völklingen bringt Sie zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte, einer gigantischen Hüttenanlage aus der Blütezeit der Eisenindustrie. Das Science Center Ferrodrom lädt als Bestandteil des Hüttenparks Groß und Klein in die faszinierende Welt von Eisen und Stahl ein.
Mit der FreizeitCARD | CARTE Loisirs das Biosphärenreservat Bliesgau und die Region in 6 Tagen erfahren
Erster Tag
Ihr Tag startet in Kirkel. Nutzen Sie die Bahn um dorthin zu gelangen. Zu Fuß geht es weiter vorbei an der Kirkeler Burg zur Wanderung auf die Kirkeler Tafeltour, eine 8 km lange Wanderung durch eine der Kernzonen des Biosphärenreservats.
Nach der ausgiebigen Tour steht einer Entspannung am Nachmittag nichts mehr im Wege: die Saarland Therme erwartet Sie in ihren Thermalwasserbecken.

Zweiter Tag
Mit Bus und Bahn erreichen Sie Bexbach. Das Saarländische Bergbaumuseum im Blumengarten und ein Besuch der Aussichtsplattform auf dem Hindenburgturm zeigt Ihnen wie facettenreich die Region ist.
Am Nachmittag geht es mit Bus und Bahn weiter zu „Das Erbe“ – der Ausstellung zum Bergbau im Saarland“ in Schiffweiler. Hier erwartet Sie eine Zeitreise in die Bergbaugeschichte des Saarlandes – ein ganz besonderes Erlebnis.

Dritter Tag
Genießen Sie französisches Flair: Mit der Linie MS 3 sind Sie schnell im französischen Saargemünd (frz.: Sarreguemines). Sie sollten mit der FreizeitCARD | CARTE Loisirs unbedingt das Musée des Techniques und die Themengärten der Jardin des Faϊenciers in traumhafter Lage am Ufer der Blies, sowie das Musée de la Faϊence besuchen. Anschließend können Sie mit der Saarbahn nach Saarbrücken fahren und am Stadtrundgang zu den historischen Sehenswürdigkeiten, wie Ludwigskirche, Schloss und die Gassen rund um den St. Johanner Markt teilnehmen.

Vierter Tag
Fahren Sie mit der Bahn nach Mettlach ins Erlebniszentrum von Villeroy & Boch. Neben einem interessanten Film zur Entstehung des Weltunternehmens lädt die Erlebniswelt Tischkultur, ein Keramikmuseum und ein historisches Museumscafé zur Entdeckertour ein.
Lassen Sie sich nachmittags mit dem Fahrgastschiff Maria Croon auf der Saar durch die weltberühmte Saarschleife inklusive Schleusung entführen (Gutschein mit der FreizeitCARD| CARTE Loisirs über 4,- Euro).

Fünfter Tag
Eine kleine Radtour mit dem e-Velo (Elektrofahrrad) führt Sie auf die Barockstraße von Blieskastel über den Glan-Blies-Weg in die Herzogsstadt Zweibrücken. Hier können Sie eine Pause einlegen bevor es anschließend weitergeht ins Römermuseum nach Schwarzenacker mit einem barocken Edelhaus und barocker Bildersammlung.
Nutzen Sie nachmittags eine Fahrt mit dem Bus, um nach Homburg zu gelangen und besichtigen Sie die Schlossberghöhlen, Europas größte Buntsandsteinhöhlen mit kilometerlangen Gängen und imposanten Kuppelhallen.

Sechster Tag
Der Bus 501 bringt Sie nach Herbitzheim, von hier aus beginnt die Wanderung auf dem Jakobsweg vorbei am Rubenheimer Weiher, der Bebelsheimer Kirche mit altem Wehrturm und dem „Brudermannsfeld“ zum Wallfahrtskloster nach Gräfinthal. Hier laden schöne Biergärten und Gasthäuser zum Verweilen ein.
Anschließend können Sie nach Blieskastel fahren und bei einem Spaziergang durch die barocke Altstadt die lebendige Geschichte genießen, in den Wintermonaten mit dem Nachtwächter. Besuchen Sie mit Ihrer FreizeitCARD | CARTE Loisirs auch das sehenswerte Uhrenmuseum „La Pendule“ (Sonntag 14 bis 18 Uhr).
FreizeitCARD | CARTE Loisirs
Fahrrad © Eike Dubois

Die FreizeitCARD | CARTE Loisirs und weitere Informationen erhalten Sie in allen DB Reisezentren in Rheinland-Pfalz und im Saarland und bei:

Saarpfalz-Touristik
Paradeplatz 4
66440 Blieskastel
Tel.: 06841/1047174
Fax: 06841/1047175