Streifzug des Monats:
Auf zum Ansommern in der Mecklenburgischen Seenplatte!


Starten Sie zur Erkundungstour per Paddel, Pedes und Pedale!

Hafen

Vor dem Trubel der Feriensaison lädt die Mecklenburgische Seenplatte zum Ansommern ein. Ob Baden, Bootfahren, Wandern oder Radeln: Wasser, Wälder und Wiesen sind die ideale Kulisse für Ihre Aktivitäten an der klaren Luft.

Ihr Ausflug beginnt im RE 5, der Sie zum Beispiel um 9.41 Uhr von Berlin Hauptbahnhof in rund 75 Minuten bis Neustrelitz [1] bringt. Praktisch: Sie können auf dieser Verbindung das Brandenburg-Berlin-Ticket nutzen, obwohl es über die Landesgrenze hinausgeht. Nur für die Weiterfahrt mit Bus oder Kleinseenbahn benötigen Sie regulär ein zusätzliches Ticket.

Die einstige Residenzstadt, 1733 als barocke Planstadt von den Herzögen von Mecklenburg-Strelitz gegründet, ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre Entdeckungstour zu kleinen Orten und Museen, Naturwundern und im Sonnenlicht glitzernden Seen.

Wie möchten Sie am liebsten den Sommer einläuten? Beginnen Sie bei warmen Temperaturen doch mit dem Anbaden, zum Beispiel in der von der Eiszeit geformten Feldberger Seenlandschaft. Dazu steigen Sie in den Bus 619 nach Feldberg [2] und genießen unbeschwertes Badeglück bei Sichttiefen bis zu acht Metern im Schmalen Luzin. Familienfreundliche Naturbadestrände finden Sie unter anderem am Glambecker See bei Neustrelitz oder am Weißen See bei Wesenberg, den Sie mit der Kleinseenbahn erreichen.

Anpaddeln auf der Havel, Anwandern im Buchenwald

Oder haben Sie Lust auf eine aktive Tour? Dann leihen Sie in der Kanumühle in Wesenberg [3] ein Boot und folgen Sie der Havel oder dem Flüsschen Schwaanhavel mit dem Paddel in der Hand durch die Natur. Echtes Abenteuerflair kommt auch bei einer Fahrt mit dem Floß ab Neustrelitz oder mit dem Hausboot auf dem Tollensesee auf – diesen erreichen Sie mit dem RE 5 bis Neubrandenburg [4]. Auch bis dort gilt Ihr Brandenburg-Berlin-Ticket.

Wenn Sie Fauna und Flora lieber mit festem Boden unter den Füßen auf die Spur kommen, nehmen Sie den Bus 619 bis Carpin-Dianenhof [5] und wandern Sie am Rand des UNESCO-Weltnaturerbes Buchenwald Serrahn entlang. Oder Sie fahren mit dem RE 5 und dem Brandenburg-Berlin-Ticket bis Waren an der Müritz [6], leihen dort ein Fahrrad und radeln auf dem Müritzrundweg an. Der Nationalparkbus oder das Fahrgastschiff bringen Sie nach 35 Kilometern von Rechlin aus wieder zurück.

Tipp: 48 Stunden volle Mobilität

Mit dem Programmflyer „48 Stunden Mecklenburgische Seenplatte“ fahren Sie am 17. und 18. Juni kostenfrei mit der Kleinseenbahn sowie den Buslinien 025, 619 und 629. Der Flyer gilt überdies zusammen mit dem VBB-Abo 65plus oder einem anderen bis/ab Fürstenberg/Havel gültigen VBB-Fahrausweis nur an diesen Tagen im RE 5 als Fahrtberechtigung weiter bis Neustrelitz, Waren (Müritz) und Neubrandenburg.

Den Flyer wie auch die Broschüre zum Ansommern und weitere Reiseangebote erhalten Sie kostenfrei beim Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte unter 039931 538-0 oder unter

Beantworten Sie folgende Frage und gewinnen Sie!

Wer gründete die einstige Residenzstadt Neustrelitz?

1. Preis: Kanuausleihe für 4 Stunden für bis zu 5 Personen in der Kanu-Mühle Wesenberg
sowie ein Brandenburg-Berlin-Ticket
2. Preis: 50-minütige Tour mit dem Hausboot/-floß auf dem Tollensesee für bis zu 5 Personen inklusive Kaffee und Kuchen sowie ein Brandenburg-Berlin-Ticket
3. Preis: Freier Eintritt für die Burg Wesenberg mit Fangelturm und Ausstellungen für bis zu 5 Personen am 17. oder 18. Juni 2017sowie ein Brandenburg-Berlin-Ticket

Schicken Sie uns Ihre Lösung mit Angabe Ihres Wunsch-Preises per Postkarte bis zum 30. Mai 2017 (Poststempel) an:

punkt 3 Verlag GmbH, Streifzug des Monats, Panoramastraße 1, 10178 Berlin

Eine Barauszahlung und eine Übertragung des Gewinns ist nicht möglich. Ihre personenbezogenen Daten werden von der DB Regio AG ausschließlich für die Abwicklung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt. Es ist nur ein Gewinn pro Person möglich. Der Rechtsweg sowie Einsendungen, die Dienstleister für ihre Kunden vornehmen, sind ausgeschlossen.