Autofreie Inseln im Wattenmeer:
Natürlich Urlaub im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer

Atmen Sie durch und genießen Sie die frische Brise auf den autofreien Inseln in Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

C.Gätje, LKN-SH ©
C.Gätje, LKN-SH ©

Die Ostfriesischen Inseln Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum und Juist sowie die Nordfriesische Insel Helgoland sind autofrei. Kein Smog, kein Lärm, kein Stress - genau das Richtige zum Entschleunigen. Das Bild der Inseln im Wattenmeer wird geprägt von Fahrradfahrern, Kutschen oder Planwagen - Autos sind hier tabu. Der Weg vom Hafen bis in die Inseldörfer von Wangerooge, Langeoog und Borkum ist auch bequem mit der Inselbahn zu erkunden.

Erholungssuchende finden unvergleichliche Entspannung, Sportbegeisterte neue Herausforderungen und Familien spannende Freizeitangebote. All das weit weg vom Festland-Trubel inmitten des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer, das dieses Jahr 10-Jähriges Jubiläum feiert. Aber nicht nur Inseln im Wattenmeer setzen auf das Verbot von privater PKW-Nutzung, auch auf der Ostseeinsel Hiddensee gilt das selbe Motto.

Alle Veranstaltungen zu 10 Jahre UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer
A.Hugel, Deichwork ©

Anreise mit der Bahn

A.Hugel, Deichwork ©

IC-Verbindungen bringen Sie in den hohen Norden. Um auf die Schleswig-Holsteinischen Inseln zu gelangen, fahren Sie nach Heide (Holst), Husum, Niebüll oder Westerland. Über Norddeich Mole oder Emden sowie von den Bahnhöfen Sande, Esens und Norden erreichen Sie die Niedersächsischen Inseln.