Die Kooperation Fahrtziel Natur

Reisen Sie mit Bahn und Bus in atemberaubende Naturparadiese und überzeugen Sie sich von der Vielfalt und Schönheit der Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate.

 

Seit dem 25. April 2001 engagieren sich die drei großen deutschen Umweltverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) sowie die Deutsche Bahn in der Kooperation Fahrtziel Natur. Gemeinsam setzen sie sich für umweltfreundliche Mobilität und nachhaltigen Naturtourismus ein.

Ziel der Kooperation ist es, den touristischen Verkehr in sensiblen Naturräumen vom privaten Pkw auf öffentliche Verkehrsmittel zu verlagern. Damit werden CO2-Emissionen eingespart und ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt der biologischen Vielfalt geleistet. Für dieses Engagement wurde Fahrtziel Natur wiederholt als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Außerdem erhielt die Kooperation den Mobilitätspreis des Verkehrsclubs Österreich in der Kategorie "Internationales Best Practice".

Vom Alpenraum bis zum Wattenmeer vereinigt die Kooperation 23 Fahrtziel Natur-Gebiete. Alle setzen sich vor Ort dafür ein, dass attraktive Tourismusangebote mit klimafreundlichen Mobilitätskonzepten verknüpft werden. Auf diese Weise können Urlauber Nationalparke, Biosphärenreservate und Naturparke entspannt und umweltschonend erleben.

Die Träger: BUND, NABU, VCD und DB

Die drei großen Umweltverbände gemeinsam mit der Deutschen Bahn als Träger von Fahrtziel Natur sind ein starkes Team für umweltverträglichen Tourismus.

BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat über 580.000 Mitglieder sowie Unterstützerinnen und Unterstützer. Seit 40 Jahren setzt er sich erfolgreich ein für mehr Klimaschutz, für gesunde Lebensmittel, für eine bäuerliche Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für den Schutz von Wäldern und Flüssen, von bedrohten Tieren und Pflanzen sowie für mehr Rechte für Verbraucherinnen und Verbraucher. Der BUND macht sich stark für faire Handelsbeziehungen und engagiert sich gegen das Freihandelsabkommen TTIP. Der BUND ist mit 16 Landesverbänden sowie über 2.000 Orts- und Kreisgruppen im ganzen Land aktiv und erreichbar und Mitglied des mit über 70 Organisationen weltweit größten Umweltnetzwerkes "Friends of the Earth".

Weitere Informationen

NABU

Der NABU engagiert sich seit 1899 für Mensch und Natur. Mit über 620.000 Mitgliedern und Förderern ist er der mitgliederstärkste Umweltverband in Deutschland.
Zu den wichtigsten Aufgaben des NABU zählen der Erhalt der Lebensraum- und Artenvielfalt, die Nachhaltigkeit der Land-, Wald- und Wasserwirtschaft und nicht zuletzt der Klimaschutz. Die Vermittlung von Naturerlebnissen und die Förderung naturkundlicher Kenntnisse gehören zu den zentralen NABU-Anliegen.
In den rund 2.000 NABU-Gruppen und rund 70 Infozentren in ganz Deutschland steht praktischer Naturschutz genauso auf dem Programm wie Lobbyarbeit, Umweltbildung, Forschung und Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen

VCD

VCD "Mobilität für Menschen". Der VCD ist ein Verband, der Mobilität in Deutschland nachhaltig gestalten will. Eine Mobilität für den Menschen - sozial, ökologisch und klimaschonend. Um diese Ziele zu erreichen, setzt sich der VCD für ein gerechtes und sicheres Miteinander auf der Straße ein und engagiert sich für die Stärkung des Rad- und Fußverkehrs, für ein gutes Bus- und Bahnangebot und für weniger umweltschädigende Autos. Der VCD arbeitet mit Fahrtziel Natur für einen Tourismus, der die Natur respektiert und erhält. Gleichzeitig greift der VCD in politische Entscheidungsprozesse ein, berät umweltbewusste mobile Menschen und vertritt ihre Interessen. Er arbeitet seit 1986 als gemeinnützige und unabhängige Organisation für die Verkehrswende und wird dabei von rund 55.000 Mitgliedern und Spenderinnen und Spendern unterstützt.

Weitere Informationen

Deutsche Bahn

Als internationaler Anbieter von Mobilität und Logistik und einer der größten Arbeitgeber Deutschlands trägt der Deutsche Bahn Konzern eine besondere Verantwortung für Kundinnen und Kunden, Umwelt und Gesellschaft. Kern des Unternehmens ist das Eisenbahngeschäft in Deutschland mit über 5,7 Millionen Fahrgästen im Schienenpersonenverkehr und rund 558 Tausend Tonnen beförderter Güter pro Tag. Rund 1,7 Millionen Kundinnen und Kunden nutzen täglich Busse der Deutschen Bahn in Deutschland. Im Fernverkehr sind seit dem 1. Januar 2018 alle Kunden der Deutschen Bahn mit 100 Prozent Ökostrom unterwegs. Somit werden alle Fahrten im Fernverkehr innerhalb Deutschlands ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien durchgeführt.

Fahrtziel Natur Graubünden

Seit 2016 engagieren sich das Netzwerk Schweizer Pärke, der Verkehrs-Club der Schweiz und der Bündner Vogelschutz gemeinsam mit der Rhätischen Bahn und PostAuto Graubünden in der Kooperation «Fahrtziel Natur» für eine nachhaltige Mobilität und sanften Tourismus in den Bündner Pärken. Fahrtziel Natur setzt sich dafür ein, dass der Schweizerische Nationalpark, der Parc Adula, der Parc Ela, der Naturpark Beverin, die Biosfera Val Müstair und das UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona umweltfreundlich mit dem öffentlichen Nahverkehr bereist und erlebt werden können.

Zu diesem Zweck werden Reiseangebote mit attraktiven Preisen für den öffentlichen Verkehr entwickelt und kommuniziert. Vor Ort sorgen innovative Mobilitätslösungen für eine flexible und nachhaltige Mobilität: Der graubündenPASS bietet den Gästen freie Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr und das AlpenTaxi sowie Bus alpin sorgen für die Erreichbarkeit der letzten Meile.

Fahrtziel Natur Graubünden