Aktuelles zum Netz Mitte

An diesen Tagen...

Nachdem es im letzten Jahr leider zu zahlreichen Fahrzeugeinschränkungen kam, wurden unsere Twindexx im Februar 2019 durch den Fahrzeughersteller Bombardier Transportation (BT) mit neuer Software ausgerüstet. Die grundsätzliche Stabilität beim Fahrzeugeinsatz hat sich seitdem spürbar erhöht und etliche softwarebedingte Störungen wurden beseitigt.

17 Twindexx stehen uns eigentlich zur Verfügung. Jedoch wurde durch einen Unfall mit einem Sattelschlepper an einem Bahnübergang in Alt Duvenstedt Anfang Mai ein Zug so schwer beschädigt, dass uns dieser bis auf weiteres nicht einsatzfähig ist. Für einen ganz normalen Werktag benötigen wir 15 Twindexx, um im Berufsverkehr das volle Kapazitätsangebot bieten zu können. Haben wir diese Menge nicht, setzen wir im ersten Schritt einen Doppelstockzug herkömmlicher Bauart ein, um die Auswirkungen für unsere Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Allerdings sorgen immer wieder diverse Störungen dafür, dass an einzelnen Tagen gleich mehrere Züge nicht zur Verfügung stehen. Dies führt dann bedauerlicherweise zu Einschränkungen für unsere Fahrgäste (z. B. weniger verfügbare Sitzplätze oder kurzfristig erforderliches Umsteigen in Neumünster) - so wie zuletzt Mitte Juni, wo an 2 Tagen statt der benötigten 15 nur 10 Triebzüge eingesetzt werden konnten.

Woher diese Störungen kommen? Moderne Eisenbahnfahrzeuge sind vergleichbar mit einem fahrenden Hochleistungs-Computer. Wie beim privaten PC oder Smartphone sind auch hier Softwareaktualisierungen und -nachbesserungen unerlässlich und werden uns weiterhin begleiten. Der Hersteller arbeitet deshalb beständig daran, im täglichen Betrieb auftretende Störungen auf diese Weise nachhaltig zu beseitigen und die Stabilität der Fahrzeuge auf dem erforderlichen Niveau zu gewährleisten.

In den vergangenen Wochen lag die tägliche Verfügbarkeit bei 14-15 Zügen, so dass es kaum zu Einschränkungen im Fahrzeugeinsatz gekommen ist. Wir können nicht ausschließen, dass es auch wieder schlechtere Tage beim Fahrzeugeinsatz geben wird, aber liebe Fahrgäste, Sie können sich sicher sein, dass wir - gemeinsam mit dem Hersteller - intensiv an der weiteren Verbesserung arbeiten.